#1 Watussi möchte sich gerne vorstellen von Watussi 04.12.2018 13:47

avatar

Hallo liebe Goldsucher,

den Namen Watussi gab mir ein Bogenschützenkollege vor vielen, vielen Jahren und da ich ihn mag, habe ich ihn gerne behalten. Ich höre aber auch auf den Namen Horst. Ich bin 54 Jahre jung und habe vor über 30 Jahren zum ersten Mal in USA nach Gold gesucht. Es dann aber wieder viele Jahre schleifen lassen und bin seit ca. 4 Jahren wieder sehr aktiv. Ich arbeite gerne mit Pfanne, Rinne, Handpumpe und Metall Detektor. Mit dem Detektor habe ich leider noch kein Gold gefunden. Im Norden von Kalifornien war der Boden so mineralisch, dass mein VLF einfach überfordert war. Also musste ein SDC2300 her. Damit war ich dann mit meinem Freund Joe 1 Woche in Arizona unterwegs. Tolle LDMA claims haben wir besucht und dort gesucht aber ausser einem Haufen Müll war da nix. Nix stimmt nicht ganz, denn ich habe ein mindestens 100 Jahre altes Hufeisen eines Esels gefunden. Gerne komme ich nach Thüringen und wasche meist an der Grümpen. Viele Flitter aber soooo klein. Ich würde mich sehr freuen wenn jemand einen Tip etwas mehr in der Nähe zu meinem Wohnort (53804 Much Rhein/Sieg Kreis) hätte. Sollte einer von Euch Kalifornien oder Vancouver Island planen, so gebe ich gerne Tips und habe auch nette, hilfreiche Kontakte vor Ort.

#2 RE: Watussi möchte sich gerne vorstellen von Bayerwalddigger 04.12.2018 20:12

avatar

Hallo Horst

Dann mal Herzlichst Willkommen hier im Forum.

Hab dich uneingeschränkt freigeschaltet.

Der Rhein ist goldhaltig, wenn in deinem Bereich auch überwiegend kleines Gold.
In der Eifel gibt es goldhaltige Bäche.

#3 RE: Watussi möchte sich gerne vorstellen von Watussi 06.12.2018 11:54

avatar

Hallo grüss Dich,

danke für die Freischaltung. Mit der Eifel ist das so eine Sache. Ich war schon mal in Andel und Enkirch aber da zu waschen habe ich mich nicht getraut da ich schon viele böse Sachen (Anzeige etc.) gehört habe. Ich möchte einfach keinen Ärger haben. Das ist es mir nicht Wert. Aber auch da fahre ich noch gut 2 Stunden one way. Rhein in der Nähe von Köln habe ich nur gehört, dass das Gold sehr tief liegen soll. Ich mag einfach nicht losgehen wenn ich genau weiss dass ich nichts über 1/10000 gramm pro Stück finden werde und davon dann am ganzen Tag ggf. 3-5 Flitter. Dann lieber warten bis Schwarza und Grümpen wieder aufgehen bzw. im Sep. an den Nord Yuba. Am Yuba findet man wenigstens Gold das man beim auftupfen spürt bis hin zu Pickers. Nuggets waren mir noch keine beschieden. Hoffentlich in 2019. Leider kenne ich mich in Österreich und Bayern nicht wirklich aus.

Viele Grüße und AU2U
Horst

#4 RE: Watussi möchte sich gerne vorstellen von Onkel Dagobert 12.12.2018 20:44

avatar

Ahoi, als "AnRheiner" ein kleiner Tipp. Schau mal ob bei es bei euch in der Nähe ein Kieswerk gibt. Dort wo das Wasser mit dem Restsand zurück in den See fließt bist du goldrichtig. Natürlich erst man mit dem Besitzer reden, da hatte ich aber bisher immer Glück. Manchmal kaufe ich da auch einen Eimer für nen euro und wasche den ganz gemütlich an meiner Lieblingsstelle aus.

#5 RE: Watussi möchte sich gerne vorstellen von Nuggethunter 15.12.2018 15:24

avatar

Hallo Horst.
An der Grümpen bin ich im Frühling und Sommer des öffteren. Zwar nicht genau in der Grümpen, aber in der Nähe. In der Grümpen wäscht ja jeder. In der Nähe gibt`s bessere Bäche und auch richtige Nuggets. Ich suche auch mit Detektor und habe in den letzten 2 Jahren nicht schlecht gefunden. Habe aber auch 2 Waschrinnen und Handpumpe und und und Goldfieber.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz